Lesetagebuch.
  Startseite
    Liebe
    Heiteres
    Leben
    Sonstiges
    Historisches
    Holocaust u.ä.
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Chiyo
   myblog.de/sofiemaerchen

XStat.de

http://myblog.de/mondprinzessin

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Die Feuerbraut

Ich lese ab heute Iny Lorentz - Die Feuerbraut - obwohl ich lernen muss... böse böse
6.3.08 14:59


Hmm.. Zeitdruck

Einiges gelesen in letzter Zeit, auch richtig gutes, aber irgendwie keine Zeit zum aufschreiben gehabt

Kommt noch...
5.6.07 10:17


Das Geheimnis der Maske - Diana Norman

Lesezeitraum:
von Anfang Dezember bis Mitte Februar... Ewig!

Buchbesitzer:
Me

Buchdetails:
764 S.

Kurzbeschreibung:
»Penitence und die Pest trafen am selben Tag in London ein.« So beginnt die Geschichte der schönen jungen Amerikanerin, die zur Zeit von Charles II. nach London kommt. Außer einer Bibel hat sie nur die zuletzt bekannte Adresse ihrer Tante Margaret in der Tasche. Sie muß aber zu ihrem Entsetzen feststellen, daß es sich bei diesem Haus um ein Bordell in einem heruntergekommenen Viertel von London handelt. Nachdem die Pest über London hereingebrochen ist, ändert sich ihr Blick auf die Welt. Sie wird Zeugin, mit welchem Mut gerade die armen Leute der Seuche entgegentreten. Als sie Aphra Behn, die berühmte exzentrische Bühnenautorin und Spionin des Königs, im Schuldturm kennenlernt, nimmt ihr Schicksal eine Wendung: sie wird Schauspielerin und kämpft nun wie Aphra darum, ein freies, selbstbestimmtes Leben führen zu können. Als es eine Rebellion gegen den König gibt, geht es nur noch darum zu überleben.

Textauszug:
folgt

Meine Meinung:
Okay. Die Geschichte an sich finde ich total super. Aber ich hab selten so eine zäh dahinfließende Schriftsprache lesen müssen. Es war teilweise eine regelrechte Qual, die ich nur über mich ergehen lassen hab, weil die Story so interessant war.
Nie wieder, aber wegen der genialen Geschichte gebe ich 3 Punkte.

Bewertung:
3 von 5 Punkten
16.2.07 17:31


Lesewünsche.

Okay... zurzeit hab ich leider nur sehr wenig Zeit überhaupt um zu lesen, da ich viel lernen muss

Meine Lese-wunschliste wird immer länger...:

Medina Mamleew
Ich öffne meine ganze Seele. Ein Leben in Rußland.

Barbie Propert-Wright
An der Hand meiner Schwester. Zwei Mädchen im Kriegszerstörten Deutschland.

Michael Degen
Nicht alle waren Mörder. Eine Kindheit in Berlin.

Stella Müller-Madej
Das Mädchen von der Schindler-Liste. Aufzeichnungen einer KZ-Überlebenden.

Hans J. Masaquoi
Neger, Neger, Schornsteinfeger! Meine Kindheit in Deutschland.




Naja... irgendwann.
16.1.07 12:44


Abinbi Zöllner - Schokoladenkind

Lesezeitraum:
?.11.06-08.11.06

Buchbesitzer:
Stadtbib. Melle

Buchdetails:
256 S.

Kurzbeschreibung:
Die Mutter eine deutsche Jüdin, die in China aufwuchs und so den Nazis entkam. Der Vater ein nigerianischer Journalist, der in die DDR kam, um dort zu studieren. Sie selbst wächst in Berlin-Lichterfelde auf, mit afrikanischem Vornamen, evangelischer Taufe, sozialistischen Idealen und einem Kopf voll bunter Träume. «Schokoladen-
kind» – die Geschichte eines Patchworklebens.

Textauszug:
nicht mehr möglich

Meine Meinung:
Joah. Lies sich gut und größtenteils auch interessant lesen. Naja, ich komm selbst aus der DDR, aber der ganze Politkram interessiert mich trotzdem nicht, deswegen "nur" dreieinhalb Punkte. Dabei ist gar nicht mal viel Politik drin...

Bewertung:
3einhalb von 5 Punkten
9.11.06 17:57


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung